Auch ein Computer benötigt Pflege und Wartung



Computertechnik unterliegt einer starken Beanspruchung. Daher ist es unerlässlich, dass diese Technik regelmässig gepflegt und gewartet wird. Nur bei regelmässiger Pflege und Wartung kann Ihr Computer seine Aufgaben sicher und zuverlässig erledigen.


Vier Stufen zu einem sauberen System

Die Pflege des Systems

Durch die Öffnungen des PC gelangt Staub und Schmutz in das Innere des Computers und setzt sich in den Lamellen des Kühlsystems fest. Dadurch verringert sich die Kühlleistung Ihres Systems. Dies kann bis zur Überhitzung und Prozessortod führen.
Bei einem gepflegten System sollte sich die Temperatur im Bereich der vorgegebenen Parameter befinden und so die Funktionalität sicherstellen.


Wartung und Entstörung

Die Beseseitigung von Störungen und Gefahren ist ein wichtiger Teil eines guten Service.
Das Zusammenspiel aller Komponenten eines Computersystem ist unerlässlich. Daher ist es notwendig, regelmässige Updates durchzuführen. Sowohl das Betriebssystem als auch die Treiber der angeschlossenen Komponenten sollten jederzeit auf aktuellem Stand sein.
Obwohl Softwareinstallationen dem Benutzer vieles abnehmen, sind komplizierte Konfigurationen nicht sofort erkennbar. Hier schliessen wir Sicherheitslücken und erstellen wir mit Ihnen einen Notfallplan.


Datensicherung

Trotz aller Vorsichsmassnahmen und guter Pflege und Wartung kann es passieren, das Ihre Festplatte ihren Dienst einstellt. Ihre Urlaubsbilder, Dokumente, Schriftverkehr usw. sind verloren. Jetzt sollten Sie eine Datensicherung Ihres System im Hintergrund haben. Haben Sie diese nicht, hilft nur noch der Versuch einer Aufwendigen und teuren Datenrettung.
Gute Backup-Lösungen gibt es schon für wenig Geld.


Virenschutz

Sich einen Virus einzufangen ist kein Kunststück. Kein Computer ist wirklich sicher. Im Internet machen tausende von Viren, Mailware, Pishing- Erpressungs- und Betrugssoftware ihre Runde.
Der Virus infiziert Programme, Programmdateien und sogar Ihr Betriebssystem. Das Problem dabei: Der Virus, einmal losgelassen, verbreitet sich unkontrolliert und es ist nicht abzuschätzen, welchen Schaden er anrichtet.
Um diesem Problem vorzbeugen, sollte jedes Betriebssystem über einen guten Virenschutz verfügen. Die Aufgabe eines Antivirenprogrammes ist, die Art der infektion und den Aufbau eines Virus zu identifizieren und Massnahmen zu ergreifen. Der Virus wird meist noch vor der installation blockiert und/oder in die Quarantäne verschoben.
Der grösste Verteiler für Viren und Schadprogramme sind e-Mails. Aber auch Datenträger jeglicher Art können Verteiler sein.
Der Preis für eine Antivirensoftware ist heute so gering, das auch für jeden Privatanwender diese Investition überschaubar ist. Welche Antivirensoftware für Sie die richtige ist, sollten Sie im Internet recherchieren. Das Angebot für Antivierensoftware ist überschaubar.

fuss